Off The Beaten Track – Travelblog

Beilngries – Kratzmühlsee – Runde MTB

Wir starten im kleinen Örtchen Unteremmendorf zwischen Kinding und Beilngries. Direkt an der Altmühlbrücke besteht eine gute Parkmöglichkeit. Die Runde führt gegen den Uhrzeigersinn auf der südlichen Seite der Altmühl hoch oben an der Hangkante in Richtung Beilngries entlang. In Beingries hat man etwas mehr als die Hälfte der Runde gefahren. Es bietet sich eine kurze Pause an der Eisdiele, oder in einem der Restaurants an. Der Zweite Teil der Runde führt dann über das hoch über Beilngries stehende Schloß Hirschberg und der nördlichen Seite der Altmühl an den bewaldeten Hängen entlang zum Freizeitzentrum Kratzmühlsee und zurück nach UNteremmendorf.

Tourdaten:

Länge 24 km
Höhe bergauf 670 Hm
Weg Schotter 12,6 km,  Trail 5,4 km, Radweg 1 km, Straße 5 km

MTB-Runde um den Kratzmühlsee bei Beilngrie 

Download file: 20210815_Kratzmuehlsee_Singletrail_Runde_final.gpx

An einem sonnigen Augustvormittag starte ich von der Altmühlbrücke in Unteremmendorf. Es geht direkt in den Anstieg die asphaltierte Straße hinauf nach Irlahüll. Die Rampe hinauf ist hinterhältig, weil sie am Ende immer stärker ansteigt. Nach der scharfen und steilen Linkskurve habe ich den Einstieg in den Waldweg erreicht. Der Körper hat Betriebstemperatur.

Aussicht oberhalb Unteremmendorf

Über Schotter und kleine Trailabschnitte geht es immer an der Hangkante entlang zum Felsentor oberhalb von Unteremmendorf.

Felsenbrücke Unteremmendorf

Ich gehe bergab durch das Felsentor. Leicht rechts befindet sich eine kleine Höhle, die man bequem über eine Leiter erreicht. Der Trail führt wenn man durch das Felsentor kommt links etwas unscheinbar hinter dem Holzgeländer weiter.
Über den Singletrail geht rasant bergab direkt nach Unteremmendorf. An den ersten Häusern führt der Trail weiter an einem kleinen Bächen entlang. Der wunderschöne Weg ist ein alter Waalweg. Etwas Konzentration ist erforderlich um nicht rechts ins Wasser zu fallen, oder links den Hang hinunter.

Einstieg zur Höhle unterhalb des Felsentors

Am Ende des nicht mehr enden wollenden wunderschönen Wegeabschnittes geht es rechts auf Schotter den Hang nach Irfersdorf hinauf. Am Sportplatz von Irfersdorf verlasse ich den Wald. Schon nach wenigen hundert Metern links parallel zur Hangkante wird der Weg zum Pfad. Kaum begangen und daher schwer zu folgen. Durch hohes Gras, Brennesseln und undefinierbaren Stacheligem Zeugs geht es noch über ein paar Bäume immer weiter in Richtung Sendemast oberhalb von Kirchanhausen. Die Plagerei hat sich gelohnt, denn es folgt eine rasante Abfahrt in einem Hohlweg. Danach ein erneuter Anstieg und wieder über einen herrlichen Trail hinunter in Richtung Beilngries.
Das Eis in Beilngries habe ich mir verdient. Auf dem Marktplatz läßt es sich gut eine Zeit verweilen. Dann geht es steil über Asphalt bergauf zum Schloss Hirschberg.

Waalweg bei Unteremmendorf


Bevor es in den Trail hinunter nach Beilngries hat man vom Aussichtspunkt neben dem Schloss einen Herrlichen Ausblick. 

Auf halber Höhe geht es am Waldrand mal auf Schotter, aber auch auf schmalem Trail nach Pfraundorf und zum gegenüber liegenden Kratzmühlsee.

Waldschreck bei Pfraundorf

Genau der richtige Zeitpunkt für eine kurze Erfrischung im kühlen See. Die restlichen drei Kilometer zurück nach Unteremmendorf sind dann kein Problem mehr, auch wenn die schwüle Hitze bei über 30 °C über den Wiesen steht. 

Wenn Euch die Tour gefallen hat, hinterlasst mir ein Komentar, oder schreibt mir mögliche Verbesserungsvorschläge.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.