Off The Beaten Track – Travelblog

Isarradweg – Isarquelle nach München

Isarradweg

Der Isarradweg von der Quelle im Karwendelgebirge bis zu zur Mündung der Isar in die Donau bei Deggendorf. Wir starten unsere lockere kinderfreundliche Radltour in Mittenwald. Geplant ist der Teilabschnitt des Isarradwegs bis München. Wir starten am 07.08.2016 von Ingolstadt mit der Bahn in Richtung München und weiter nach Mittenwald.

Unsere aktuellen Bilder:

 

Tag 1 – Mittenwald – Isarquellen – Mittenwald 42 km (07.08.2016)

Wir sind gestartet. Um 7:30 Uhr geht es in Ingolstadt am Bahnhof los in Richtung Mittenwald.

Ingolstadt Bahnhof

Ingolstadt Bahnhof

München Hbf.  Wir haben das Gefühl halb München möchte mit der Regionalbahn in die Berge fahren. Wir haben Glück und finden einen Platz für unsere Fahrräder. Die Fahrt über vorbei am Starnberger See,  Staffelsee und weiter nach Garmisch lohnt sich. In Mittenwald testen wir das hübsche Bahnhofscafe,  denn es dauert noch 1,5 Stunden bis unsere Freunde aus dem Schwabenländle ankommen.

Jetzt geht es richtig los.  Rauf auf die Radl und immer flussaufwärts in Richtung der Isarquellen.  

Isar bei Scharnitz

Isar bei Scharnitz

Malerisch zieht sich der Schotterweg am Isarufer zwischen Mittenwald und Scharnitz entlang. Nach dem großen Parkplatz im Zentrum von Scharnitz führt der Isarradweg steil bergauf. Das ist das Terrain der elektrisch unterstützten Gefährte.  Mühelos ziehen sie an uns vorbei, ja sogar zur Seite gebrüllt wird man,  wenn man schweißüberströmt sein „Steinzeitgefähtt“  nicht rechtzeitig von der Piste bringt. Ca.  3km vor dem Quellen tauchen wir ein in die Welt Steinmanerl.  Hunderte diesr hübschen Bauwerke sind am Isarufer direkt nebendem Radweg von den vielen Besuchern platziert worden.

Steinmanderlfeld in der Nähe der Isarquellen

Steinmanderlfeld in der Nähe der Isarquellen

 Einige Pedalumdrehungen später erreichen auch wir die Isarquellen.  Als Projekt einer Scharnitzer Schule wurde der Bereich um die Isarquellen mit kleinen Brücken,  Sitzbänken und Informationstafeln gestaltet. Nach 15 minütigen Fußmarsch erreichen wir die Isarquelle Nr.  1.

Isarquelle Nr. 1

Isarquelle Nr. 1 – Start des Isarradweg

 

 Hier also ist der Ort an dem die Isar ihren Ursprung hat. Aus einem Loch am Hang drückt das glasklare Wasser heraus. Wir füllen unsere Flaschen und nehmen im nur 4-6 Grad kalten Wasser ein Fußbad. Unglaublich das der riesige Fluß nur wenige Kilometer unterhalb in diesem Loch seinen Ursprung hat. Der Rückweg ist dann sehr komfortabel.  Es geht fast nur bergab und wir erreichen unsere Unterkunft,  die Pension Karner nach einem Einkehrschwung im Berggasthof Wiesenhof.  Die Pension Karner ist eine liebevoll eingerichtete Pension mit 60er Jahre Flair.  Der einzige Schotte in Mittenwald führt diese Pension.

Abendstimmung in Mittenwald

Abendstimmung in Mittenwald

Der Eiscreme-Test in der schönen Fußgängerzone endet mit klarem Vorteil für das italienische Eiscafe Costa.   

 

Tag 2 – Mittenwald – Lengries 55 km (08.08.2016)

 

 

Heute decken wir uns für die Brotzeit noch mit Brezn und aneren Leckereien ein.  Dann nehmen wir auf dem Isarradweg Kurs auf Lenggries. Der Radweg folgt aus Mittenwald direkt der rauschenden Isar. Der Regen der vergangenen Tage sorgt für einen hohen Wasserstand und dafür dass die Kajakfahrer auch auf Ihre Kosten kommen.

Isar bei Krün

Isar bei Krün

Weiter folgen wir dem Isarradweg parallel zur B11.  In Krün verlassen wir den Isarradweg und radln zur Isarbrücke.  Kurs Steinweitwurf und Ziel-Wettbewerb und weiter geht es rechts der Isar im Naturschutzgebiet zum Isarsteg.  Die Sonne brennt und es wird Zeit für eine Abkühlung. Wir beobachten einen ambitionirrten Kajakfahrer wie er im Rinnsal der Isar versucht durch das Flußbett zur schrubbern.  Am Ende ist es wohl doch eher eine Flusswanderung.

Kajakfahrer bei Krün

Kajakfahrer bei Krün

Noch ein Fussbad im eiskalten Isarwasser und weiter geht die Fahrt auf der schmalen Mautstraße nach Vorderriß.  Auf und ab,  viele Motorräder und Wohnmobile und hirr und da ein Blick in die tief unter uns verlaufende Isar. Wir passieren Vorderrißund müssen nun leider auf der Bundesstraße in Richtung Fall fahren.  Erst ca.  3 km vor Fall bietet sich die Gelegenheit die Bundesstraße zu verlassen und direkt am Ufer des Sylvensteinstausees entlang zu fahren. In Fall nutzen wir die erste Bademöglichkeit an der stellen Liegewiese.

Badeplatz Fall am Sylvensteinstausee

Badeplatz Fall am Sylvensteinstausee

Uns fällt auf dass wir wohl unser Badetuch beim netten Schotten vergessen haben.  Na ja,  nicht so schlimm,  wenigstens war das Gepäck etwas leichter. Das Wasser ist so kalt wie es aussieht.  Wir kapern die Bierbankbadeinsel und machen eine zünftige Brotzeit.

Sylvensteinstausee

Sylvensteinstausee

Kurz nach der Staumauer des Sylvensteinstausees zweigt rechts ein schmaler Fahrradtunnel ab.  Eine rasante Abfahrt und ein Radweg parallel zur Bundesstraße führt uns nach Fleck kurz vor Lenggries. 17:00 Uhr wir erreichen Lenggries.  Die Kaffeezeit haben wir verpasst,  doch für ein Stück Kuchen ist es nie zu spät.  Die Konditorei Cafe Herschmann ist eine Empfehlung wert.  Übernachtet wird beim Gssthof Altwirt im renovierten Familienzimmer. Glück haben wir auch noch beim Abendprogramm.

Tag 3 – Lengries – Geretsried (10.08.2016)

 

Heute regnet es. Wir haben umgeplant und fahren bis Wolfratshausen.

Dort waren im Gasthof Humpel noch vier Betten frei und wir haben einen S-Bahn Anschluss nach München. um 10 Uhr geht  es los.  Der Regen soll für einige Stunden schwächer sein.Um 10:30 gibt es es eine Regenlücke und wir fahren los. Herrlich zieht sich der Weg rechts der ist Isar entlang. Diese hat nach den ergiebigen Regenfällen Hochwasser. Nach einer knappen Stunde erreichen wir Bad Tölz. Die Jugend hat den allgemeinen Wunsch ein amerikanisches Speiserestaurant zu besuchen.So radln wir zum gelben „M“  und machen Mittag. Die Isar reicht bis knapp an die Uferpromenade von Bad Tölz und zieht mit hoher Geschwindigkeit in Richtung München. Nach Bad Tölz bekommt man den Fluss nur noch selten zu Gesicht.  Es geht teils im Hinterland vorbei an großen Höfen und durch ausgedehnten Wäldern.

Blick auf die Isarschleife vor Geretsried

Blick auf die Isarschleife vor Geretsried

Nach einigem Auf und Ab erreichen wir bei Regen Geretsried.  Nach der Mündung des Loisachkanals in die Isar,  kurz vor Wolfratshausen führt der Weg wieder direkt am Isarufer entlang.

Zusammenfluss Loisach und Isar

Zusammenfluss Loisach und Isar

Wir übernachten im Hotel Humpel Wirt und essen im idyllisch an der Loisach gelegenen Wirtshaus Flößerei.

 

 

Tag 4 – Geretsried – München (11.08.2016)

 

 

Auch heute Morgen werden wir vom Geräusch, der auf auf das Dach prasselnden Regentropfen geweckt. Die Wetterapp zeigt ein paar Lücken im Regenband. Wir starten vom Humpl Wirt in zurück zum Isarradweg an der Brücke von Wolfratshausen.

Wolfratshausen Hotel Humpl Wirt

Wolfratshausen Hotel Humpl Wirt

Es ist eiskalt und der die Nässe kommt nicht nur von oben, sondern auch vom teilweise schlammigen Weg. Die Isar reicht teilweise bis wenige Zentimeter an den Radweg heran und fliest mit atemberaubender Geschwindigkeit in Richtung München. Wir passieren Grünwald, den Tierpark Hellabrunn und erreichen dann das Deutsche Museum.

Isar Hochwasser an der Marienklausenbrücke

Isar Hochwasser an der Marienklausenbrücke

 

Der ideale Ort für einen regnerischen Tag. Mit dieser Idee sind wir leider nicht alleine. Nur der Trick mit einem Onlineticket erspart uns das Anstehen an der mehr als 100 m langen Schlange. Dankbar endlich im Trockenen zu sein, erkunden wir das Bergwerk und schauen uns die Blitzvorstellung im Museum an. Erschöpft verlassen wir um fünf das Museum.

München - Friedensengel

München – Friedensengel

Die ersten Sonnenstrahlen der letzten zwei Tage erreichen uns direkt vor dem Friedensengel. Aber schon auf dem Marienplatz kurz vor dem Bahnhof erhalten wir die Abschlussdusche. Am Hauptbahnhof München trenne sich wieder unsere Wege. Nach vier erlebnisreichen und  frischen Tagen fahren wir zurück nach Ingolstadt und unsere Freunde zurück ins Schwabenländle.

Patina nach zwei Tagen Regen

Patina nach zwei Tagen Regen

3 Kommentare zu “Isarradweg – Isarquelle nach München

  1. Papa+Mama

    Bis auf das Wetter eine tolle Radtour mit vielen bleibenden eindrücken und Erlebnissen. Danke für die tägliche informative Berichterstattung und die wunderschönen Bilder. Glg von den drei + zwei ruitern.

  2. Pierre

    Ich wünsche euch ein paar schöne Tage, immer genug Luft im Reifen und dass ihr nur nass werdet, wenn ihr es auch wollt. Gruß Pierre

    1. mom0815 Autor des Beitrags

      Hallo, Pierre, danke für Deine Wünsche. Leider hat es mit dem Naß nur in den ersten zwei Tagen funktioniert. Dann kam viel Wasser von oben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.